Haupt-Navigation

Sie befinden sich hier

Inhalt

Barriere·freies Leben in Hamm

Barriere·frei heißt: ohne Hindernisse

Die Situation

Das Bild zeigt die Welt.

In Hamm leben viele Menschen.

Die Menschen kommen aus unterschiedlichen Ländern.

Viele Menschen in Hamm haben früher in der Türkei gewohnt.

Die Türkei ist ein Land an der Grenze zu Asien.

Ein Teil der Türkei gehört zu Europa.

Ein anderer Teil gehört zu Asien.

Das Bild zeigt zwei Männer in einer Unterhaltung.

Schweigen heißt:

Man spricht darüber nicht mit anderen Menschen.

So ist es auch bei vielen türkischen Mitbürgern in Hamm.

Aber es gibt trotzdem Behinderungen in türkischen Familien.

Ein Projekt will das Schweigen beenden.

Das Projekt

Das Bild zeigt eine Gruppe Frauen. Eine Frau sitzt im Rollstuhl. Eine Frau trägt ein Kopftuch.

Das Schweigen über Behinderungen und Krankheiten soll aufhören.

Vor·urteile über Behinderungen sollen weniger werden.

Menschen aus der Türkei sollen über ihre Probleme sprechen können.

Es soll offen über das Thema Behinderung gesprochen werden.

 

 

In Hamm gibt es deshalb einen besonderen Verein.

Beim Verein gibt es einen Treff·punkt.

Der Name vom Treff·punkt ist: Offener Treff.

Im offenen Treff sind Kinder mit Behinderungen und Kinder ohne Behinderungen.

Es gibt eine Gruppe mit 15 Geschwister·kindern von Kindern mit Behinderungen.

Das Bild zeigt einen Freizeit·treff. Menschen mit Behinderungen und ohne Behinderungen treffen sich.
Das Bild zeigt eine inklusive Gruppe von Kindern und Jugendlichen.

Das passiert in der Gruppe:

·      Alle feiern zusammen Feste.

·      Alle machen zusammen Ausflüge.

·      Alle kochen zusammen.

·      Alle gehen zusammen ins Kino.

·      Es gibt Informationen und Gespräche für alle.

·      Es gibt Kurse für die Eltern.

  • Die Kurse sind Pflege·kurse
  • Die Eltern lernen eine gute Pflege für ihre Kinder.
  • Die Kinder mit Behinderungen sind  gut versorgt.

·      Die Gruppe sucht Hindernisse in Hamm und schreibt diese auf.

 

 

 

Viele Vereine und Einrichtungen machen bei dem Projekt mit.

Es gibt auch viele ehren·amtliche Helfer.

Ehren·amtlich heißt: diese Personen bekommen kein Geld dafür.

Sie helfen frei·willig.

Wer alles im Projekt mit·macht

Das Bild zeigt eine Moschee.

·      Aktion Mensch

·      Schulen

·      Verein Lebenshilfe

·      Stadt·teil·büro

·      Moschee·vereine

  • Eine Moschee ist ein Gebets·haus für Muslime.
  • Die Religion von Muslimen ist der Islam.
  • Eine Moschee ist so ähnlich wie eine Kirche für Christen.

·      Krankenkassen

·      Behörden

·      Verein Paritätischer Wohlfahrtsverband

·      Selbsthilfe·büro

·      ehren·amtliche Helfer

Projekt·ziel

Die Zeichnung zeigt eine bunte Gruppe Menschen. Manche sind alt. Manche sind jung. Manche haben eine Behinderung. Manche kommen aus einem anderen Land.

Das Projekt baut Vor·urteile bei den Menschen ab.

Das Projekt beendet das Schweigen über Behinderungen.

Das Projekt kümmert sich um Kinder mit Behinderungen.

Eltern von Kindern mit Behinderungen lernen in den Pflege·kursen.

Kinder mit Behinderungen sind besser versorgt.

Betroffene Familien lernen sich kennen.

Noch mehr Informationen gibt es hier:

Isa Topak

Telefon·nummer:                 01 71/8 35 31 97

E-Mail·adresse:                    behinderten-verein@t-online.de