Haupt-Navigation

Sie befinden sich hier

Inhalt

Inklusive Künstler·gruppe "Traverse" in Schmallenberg

Was Traverse heißt

In Schmallenberg gab es ein inklusives Projekt.

Der Name vom Projekt ist: Traverse.                         

Traverse ist ein Begriff aus der Technik.         

Man meint damit ein Verbindungs·stück.

Was im Projekt passiert ist

Traverse brachte für 6 Tage folgende Personen zusammen:

  • 4 Menschen mit Behinderungen
  • 4 Künstler oder Künstlerinnen ohne Behinderung
  • 1 Person, die aus ihrem Heimat·land nach Deutschland geflüchtet ist

 

 Alle in der Gruppe waren gleich·berechtigt.

Das heißt: Alle waren gleich viel wert.

Jeder hatte die gleichen Rechte.

Die 9 Personen haben 6 Tage lang zusammen Kunst gemacht.

 

Es gab keine Aufgabe.

Es gab kein Thema.

Die Teilnehmer durften sich selbst etwas überlegen.

Dieses Material gab es: Holz, Schiefer (eine Stein·art), Stoffe

 

Menschen aus Schmallenberg schauten den Künstlern zu.

Sie schauten sich die fertigen Kunst·werke an.

Leichte Sprache Bild: Museum

Das Projekt soll weiter gehen.

Dazu braucht Traverse Geld·spenden.

Es werden auch neue Räume gesucht.

 

Die Idee für das Projekt hatte das Sozialwerk Sankt Georg Westfalen-Süd.

Viele andere Einrichtungen machten mit.

Inklusions·ziel

Menschen mit Behinderungen machen Kunst.

 

 

Sie entdecken etwas Neues.

Sie sind nicht nur Zuschauer.

Sie machen selbst mit.

Sie sind Künstler oder Künstlerin.

Die Menschen mit Behinderungen entdecken ihre Begabung.

Sie arbeiten mit Menschen ohne Behinderung am selben Kunst·werk.

Sie lernen viele neue Menschen kennen.