Haupt-Navigation

Sie befinden sich hier

Inhalt

Glanz·stoff

Die Bedeutung vom Wort Glanz·stoff

Glanz·stoff ist ein Ausdruck für einen besonders glänzenden Stoff.

Glanz·stoff ist kostbar.

Leute in Wuppertal suchten den Namen Glanz·stoff für ihr Projekt aus.

Glanz·stoff war früher der Name von einer großen Firma in Wuppertal.

Das gibt es bei Glanz·stoff

Bei Glanz·stoff in Wuppertal gibt es:

  • Inklusive Kurse für verschiedene Kunst·arten
  • Eine inklusive Theater·gruppe
  • Eine Schauspiel·schule für Menschen mit Behinderungen

Diese Kurse gibt es

Leichte Sprache Bild: Musikgruppe
Leichte Sprache Bild: Disko
Leichte Sprache Bild: Malen
Leichte Sprache Bild: Filmkamera
Leichte Sprache Bild: Buch

Jede Woche gibt es Kurse für:

  • Tanz
  • Musik
  • Malerei
  • Foto und Film
  • Bücher

Alle Kurse sind barriere·frei.

Das heißt: es gibt keine Hindernisse für Menschen mit Behinderungen.

Leichte Sprache Bild: Theater

Die inklusive Theater·gruppe

In der inklusiven Theater·gruppe machen ungefähr 20 Leute mit.

Manche dieser 20 Personen haben eine Behinderung.

Das Schauspiel-Studio

Es gibt in Wuppertal auch eine besondere Schauspiel·schule.

Ihr Name ist: Schauspiel-Studio

Das Schauspiel-Studio ist am Theater in Wuppertal.

Der Name vom Wuppertaler Theater ist: Bühne Wuppertal

Im Schaupiel-Studio können Menschen mit Behinderungen Schauspieler werden.

Es gibt Platz für 10 Menschen mit Behinderungen.

Diese 10 Personen brauchen eine besondere Begabung für die Schauspielerei.

Begabung heißt hier:
Diesen Menschen fällt es leicht in eine andere Rolle zu schlüpfen.
Diese Menschen haben Freude daran vor Zuschauern aufzutreten.

 


Die Schauspiel·schule ist für Menschen mit Behinderungen kostenlos.

Das Projekt braucht aber Geld.

Jeder kann mit einer Spende helfen.

Leichte Sprache Bild: Wenig Geld

Das Inklusions·ziel

Glanz·stoff zeigt die Begabungen von Menschen mit Behinderungen.

Viele Menschen wissen nämlich noch nicht genug über Menschen mit Behinderungen.

 

Menschen mit Behinderungen nehmen an Kunst und Kultur teil.

Sie sind Zuschauer.

Sie machen aber auch mit.

Menschen mit Behinderungen stehen auf Bühnen.

Sie machen Musik.

Sie machen Bilder und Filme.

Sie malen.

Sie tanzen.

Menschen mit Behinderungen lesen und schreiben Bücher.