Haupt-Navigation

Sie befinden sich hier

Inhalt

Inklusiver Karnevals·verein in Düsseldorf

Eine Karnevalsmütze

Der Verein

Seit dem Jahr 2014 gibt es den Karnevals·verein mit dem Namen “Gemeinsam jeck“.

“Jeck“ heißt: den Karneval gern haben, verrückt sein nach Karneval.

Dieser Karnevals·verein ist besonders.

Leute aus einer Werkstatt für angepasste Arbeit (Wfaa) haben ihn gegründet.

 

In einer Werkstatt für angepasste Arbeit arbeiten Menschen mit Behinderungen.

Die Arbeit in der Werkstatt ist passend zu den Fähigkeiten der Beschäftigten.

Die Arbeit wird passend gemacht.

Es gibt viele technische Hilfen bei der Arbeit.

So können die Beschäftigten ihre Arbeit schaffen.

Darum nennt man die Arbeit: angepasst.

 

Der Karnevals·verein hat ungefähr 110 Mitglieder.

Ungefähr 35 Mitglieder haben eine Behinderung.

Der Verein wünscht sich viele Mitglieder von außerhalb der Werkstatt.

Ein Clown

Karneval in Düsseldorf

In Düsseldorf wird Karneval sehr gern gefeiert.

Es gibt viele Feiern.

Es gibt auch einen Karnevals·umzug.

Dieser Umzug ist am Karnevals·montag.

Man nennt diesen Tag: Rosen·montag.

Der Umzug am Rosen·montag

Am Rosen·montag fahren große Wagen durch die Stadt.

Alle Wagen wurden extra für diesen Tag gebaut.

Alle Wagen sind toll geschmückt.

Sehr viele Menschen schauen sich den Umzug an.

Der Karnevals·verein macht auch mit einem Wagen beim Umzug mit.

 

Alle verkleiden sich an Karneval.

Viele Menschen feiern zusammen.

Die Menschen singen Karnevals·lieder.

Die Menschen tanzen.

Eine Frau singt in ein Mikrophon
Vier Menschen: Frau, Mann, jemand mit dunkler Hautfarbe, ein Mensch mit Behinderung. Zusammen bilden sie ein Ganzes.

Inklusions·ziel

Menschen mit Behinderungen nehmen am Leben in ihrer Stadt teil.

Karneval hat in Düsseldorf eine große Bedeutung.

Sehr viele Menschen feiern Karneval.

Menschen mit Behinderungen sollen auch dabei sein können.

Noch mehr Informationen gibt es bei:

Karin Boes

Telefon:  02 11/9 46 00 11

Internet: www.gemeinsam-jeck.de   (nicht in Leichter Sprache)