Haupt-Navigation

Sie befinden sich hier

Inhalt

Inklusiver Treff·punkt Alt Sankt Ulrich in Frechen

Wo ist der Treff·punkt

In Frechen gibt es einen inklusiven Treff·punkt für Begegnungen.

Dort treffen sich Menschen mit Behinderungen und Menschen ohne Behinderungen.

Der Treff·punkt ist im Stadt·teil Frechen-Buschbell.

Die Räume sind in der Kirche Alt Sankt Ulrich.

Der Name vom Treff·punkt ist: Inklusives Begegnungs·zentrum.

Was gibt es dort

Leichte Sprache Bild: Museum
Leichte Sprache Bild: Musikgruppe
Leichte Sprache Bild: Eine Frau ließt in einem Buch

Im Begegnungs·zentrum ist viel los.

Beispiele:

  • Ausstellungen
  • Auftritte von Künstlern und Künstlerinnen
  • Vorlesen aus Büchern
Leichte Sprache Bild: Fingeralphabet
Logo Leichte Sprache der Universität Hildesheim
Leichte Sprache Bild: Rampe
Leichte Sprache Bild: Mann

Barriere·freiheit

 

 

Alle Veranstaltungen sind barriere·frei.

Das heißt: Es gibt keine Hindernisse für die Gäste.

Beispiele:

  • Es gibt Führungen für Menschen mit einer Seh·behinderung.
  • Es gibt Führungen in Leichter Sprache für Menschen mit Lern·schwierigkeiten.
  • Es gibt Gebärden·dolmetscher für Menschen mit einer Hör·behinderung.

 

 

Besondere Angebote bei Lern·schwierigkeiten

Leichte Sprache Bild: Eine Frau ließt in einem Buch
Leichte Sprache Bild: schreiben

 

Für Menschen mit Lern·schwierigkeiten gibt es besondere Angebote:

  • Lese·gruppe
  • Töpfer·kurse
    Dort arbeiten die Teilnehmer mit Ton als Material.
    Er ist wie Knete.
    Man kann Ton gut formen.
    Ton ist ein Stoff aus der Natur.
  • Schreib·werkstatt
    Dort schreiben die Teilnehmer Texte.

Menschen mit einer Behinderung zahlen im Begegnungs·zentrum weniger Eintritts·geld.


Das Begegnungs·zentrum gehört der Gold-Kraemer-Stiftung.

Inklusions·ziel

 

Menschen mit Behinderungen können hier ihre Frei·zeit verbringen.

Sie können bei Kunst und Kultur mitmachen.

 

Sie lernen neue Menschen kennen.

Es gibt neue Beziehungen zu Menschen ohne Behinderung.

Menschen ohne Behinderung lernen über Behinderung.

 

Sie verlieren Vor·urteile.