Haupt-Navigation

Sie befinden sich hier

Inhalt

Unter·setzer für Getränke

Die Aktion

Wilhelm Günther ist der Behinderten·beauftragte vom Land·kreis Soest.

Er sagt: Es muss über Inklusion gesprochen werden.

Wilhelm Günther hatte eine Idee.

Er hat zusammen mit Menschen mit Behinderungen Unter·setzer für Getränke gemacht.

 

Ein Unter·setzer ist eine Unter·lage für ein Glas oder eine Flasche.

Beispiel: Ein Bier·deckel ist ein Unter·setzer.

Unter·setzer können aber auch aus Glas oder  aus Stoff sein.

Das Bild zeigt einen bunt bedruckten Getränke·untersetzer aus dem Projekt.

Auf den Untersetzern stehen verschiedene Fragen

Beispiele:

• Was ist für Sie eigentlich Inklusion?

• Gibt es genug Kneipen ohne Hindernisse?

• Gibt es genug Speise·lokale ohne Hindernisse?

• Ist nur ein gesunder Körper schön?

• Gibt es genug Ärzte·häuser ohne Hindernisse?

 

 

Das Bild zeigt einen bunten Untersetzer aus dem Projekt

Das Inklusions·ziel

Die Unter·setzer sollen Diskussionen anregen.

Menschen sollen über Inklusion nach·denken.

Menschen sollen über Inklusion reden.

Die Unter·setzer machen auf das Thema Inklusion aufmerksam.

Das Bild zeigt mehrere Personen, sie tragen Schilder und Transparente. Darauf steht: Inklusion! Jetzt! Menschenrecht!

Die Unter·setzer sind kosten·los.

Für größere Mengen muss man aber bezahlen.

 

Die Unter·setzer sollen in vielen Kneipen sein.

Die Unter·setzer sollen auf vielen Festen sein.

Noch mehr Informationen gibt es hier:

Daniela Heimann

Telefon·nummer: 0 29 21/30 30 53

E-Mail·adresse:    daniela.heimann@kreis-soest.de