Künstlerstammtisch Chicco-ART

Kurzdarstellung der Aktivität

Menschen mit Behinderungen können in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens immer noch nicht gleichberechtigt teilhaben. Dies gilt auch für die Freizeitgestaltung und die Teilhabe am kulturellen Leben.

Der KÜNSTLERstammtisch Chicco-ART möchte hier Abhilfe schaffen. Ins Leben gerufen wurde er 2011 als eigenständiges Projekt der People-First-Gruppe „Chicco – We are one“ sowie anderen engagierten Mithelfenden durch den Verein „MOBILE – Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V.“. Seitdem trifft er sich 14-tägig mittwochs für vier Stunden. Er setzt sich zusammen aus Menschen, die von „MOBILE – Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V.“ unterstützt werden sowie deren Freunden und Familien, aus Menschen aus der Nachbarschaft und aus allen am künstlerischen Gestalten interessierten Menschen. Die Motivation zur Etablierung des Künstlerstammtisches bestand darin, dass es in diesem Bereich keine bzw. zu wenige Angebote gibt sowie darin, dass Menschen, die im Rahmen von MOBILE aktiv waren, den Wunsch äußerten kreativ tätig werden zu wollen.
Hauptziel des Künstlerstammtisches ist es dabei, inklusive künstlerische Momente zur Normalität werden zu lassen. Darüber hinaus soll das inklusive Zusammensein aller Menschen gefördert werden, die soziale Kompetenz und der Selbstwert der Teilnehmenden gestärkt werden sowie die Wertschätzung und Anerkennung von Diversität in der Gesellschaft gefördert werden. Der Künstlerstammtisch steht dabei als Ort der inklusiven und künstlerischen Begegnung im Mittelpunkt: Er ist ein Treffpunkt für Menschen, die das gemeinsame Interesse an Kunst in all ihrer Vielfalt eint. Der Stammtisch basiert auf der Idee, dass jeder Mensch ein Künstler ist und somit Kunst hervorbringen kann. 2016 konnte der Künstlerstammtisch in das Atelier der Künstlerin Susanne Beringer ins Kulturzentrum Depot Dortmund umziehen. Hierdurch rücken inklusive, künstlerische Momente noch mehr als zuvor in die Mitte der Gesellschaft.

Der Künstlerstammtisch bietet generell allen Menschen die Möglichkeit, sich auf verschiedene Art künstlerisch auszudrücken, z.B. durch Malen, Zeichnen, Drucken, Gestalten oder Holzarbeiten. Besonders an diesem Projekt ist, dass hier nicht eine Art künstlerische Beschäftigungstherapie für Menschen mit Behinderung durchgeführt wird, sondern sich jeder Mensch (egal ob mit oder ohne Behinderung) frei von pädagogischer und therapeutischer Einmischung individuell künstlerisch ausdrücken kann. Neben dem Stammtisch finden auch gemeinsame Ausflüge zu künstlerischen Stätten und Museen statt (z.B. zum Kunsthaus Kannen). Außerdem fand 2013 bereits die Ausstellung „Meine Welt – Deine Welt“ statt, bei der Teams von Menschen mit Behinderung und ohne Behinderung Leinwandbilder zu den Kontinenten der Erde bemalten. Für die Zukunft sind weitere Projekte, Exkursionen und Workshops angedacht. Es sollen unter anderem kulturelle Bildungsangebote in Workshop-Form mit anschließender Ausstellung realisiert werden. Darüber hinaus betreibt der Künstlerstammtisch aktiv Öffentlichkeitsarbeit in Form von Flyern, Postern, und Internetauftritten. Er ist außerdem im Freizeitführer der Lebenshilfe „Freizeit für Alle“ aufgeführt.
Finanziert wird der Stammtisch hauptsächlich durch MOBILE – Selbstbestimmt Leben e.V. Zudem konnten einige kleinere, regionale Sponsoren gewonnen werden.

Der Künstlerstammtisch bezieht sich insofern auf die UN-BRK, als dass er sich klar dem Selbstverständnis einer inklusiven Kultur zuordnet. Von besonderer Bedeutung ist der Artikel 30: Teilhabe am kulturellen Leben sowie an Erholung, Freizeit und Sport (hier v.a. Abs. 2). Auch Artikel 9: Zugänglichkeit wird bedacht – so wurden durch den Umzug ins Depot bessere Zugänge geschaffen. Hierdurch besteht auch ein (stärkerer) Bezug zum Gemeinwesen. Dieser ist außerdem dadurch gegeben, dass die Mitarbeit im Künstlerstammtisch allen Menschen im Gemeinwesen offen steht und dadurch, dass die erstellten künstlerischen Arbeiten nach Möglichkeit einem breiten Publikum zugutekommen. 


Lebensbereich

  • Kultur
  • Freizeit
  • Kommunikation und Interaktion 

Allgemeine Informationen und Materialien

Homepage People First – Chicco – We are one:

Homepage MOBILE – Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V.:

Homepage der Künstlerin Susanne Beringer:

Künstlerzentrum Depot Dortmund:

 

 

Ansprechpartner/in

MOBILE – Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V.
People First – Chicco – We are one
Jessica Schönrock
Steinstraße 9
44147 Dortmund

Tel: 0231-4773216-0 (-13 für Durchwahl Fr. Schönrock)
Fax: 0231-4773216-30
Email: Jessica.Schoenrock@mobile-dortmund.de

Bildrechte

Die zur Illustration verwendeten Bilder wurden uns von den jeweiligen Projektverantwortlichen zur Verfügung gestellt. Dem Projektpartner bleiben alle Urheberrechte vorbehalten.