Finanzierungsmöglichkeiten für inklusive Projekte

Allgemeine Informationen

Viele gute inklusive Projektideen bleiben leider häufig immer noch genau das: Ideen. Ein kritischer Punkt, an dem die Realisierung vieler Projektideen scheitert, ist die nicht gegebene oder zumindest nicht gesicherte Finanzierung. Der vorliegende Text soll daher einen ersten Einstieg in das Thema Projektfinanzierung geben, mögliche Finanzierungsquellen aufzeigen und Quellen zum Weiterinformieren und lesen bündeln.


Einen guten Überblick über das Thema Projektarbeit bietet das Buch „Projektarbeit für Profis – Praxishandbuch für moderne Projektarbeit“ von Wolfgang Antes, das 2004 im Juventa Verlag erschienen ist. Hierin sind auch hilfreiche Hinweise zum Thema Finanzierung enthalten (S. 19ff.): Wichtig ist zu Beginn eines Projektes die Erstellung einer Gesamtkostenrechnung. Damit sind alle Kosten gemeint, die im Zusammenhang mit dem geplanten Projekt stehen, auch solche, für die keine Förderung gewonnen werden kann oder soll (z.B. Raummieten, Bürobedarf, Fahrtkosten o.ä.). Die Gesamtkosten können zu Anfang natürlich nur geschätzt und nicht genau berechnet werden. Bei einer realistischen Schätzung helfen kann die Aufteilung in einzelne, überschaubare Kostenpunkte (z.B. Personalkosten, Fahrtkosten, Raumkosten, Investitionen, …) sowie in Kosten, deren Finanzierung bereits gesichert ist und Kosten, deren Finanzierung noch offen ist.


Man sollte sich auch die Förderhöchstsummen und ggf. verlangte Eigenanteile bewusst machen: Hier können die Richtlinien der einzelnen Förderer stark variieren.
Allgemein lassen sich verschiedene Arten der Projektfinanzierung unterscheiden (vgl. ebd.):

Zu Beginn der Projekt- und Kostenplanung lohnt es immer, sich darüber klar zu werden, welche der o.g. Finanzierungsmöglichkeiten für das eigene Projekt in Frage kommen und welcher Projektanteil aus welcher Quelle finanziert werden soll. Gegebenenfalls können je nach Projekt auch Einnahmen generiert werden (z.B. durch Teilnehmergebühren oder ähnliches), durch welche ein Teil der Projektkosten getragen werden können.


Auch die Art der Förderung kann variieren: Einige Projektpartner können das Projekt vielleicht nicht finanziell unterstützen, trotzdem aber wichtige Ressourcen bieten: Sachspenden aller Art, kostenlos (mit)benutzbare Räume, Arbeitskraft, Vernetzungsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, usw.