Haupt-Navigation

Sie befinden sich hier

Inhalt

Inklusive Erwachsenenbildung -

Entwicklung und Etablierung eines inklusiven Erwachsenenbildungsangebotes in der Region Ennepe Ruhr

Projektteam
© https://www.esv.de/

Das von der Aktion Mensch geförderte und von der Evangelischen Stiftung Volmarstein durchgeführte dreijährige Projekt „Entwicklung und Etablierung eines inklusiven Erwachsenenbildungsangebotes in der Region Ennepe-Ruhr“, das am 1.10.2014 startete, widmet sich der Aufgabe inklusive Erwachsenenbildung zu realisieren. Besondere Berücksichtigung finden dabei die Interessen von Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen und Mehrfachbehinderungen.

Ziel des Projektes ist es, in einem tragfähigen Verbund ein bedarfsgerechtes, breit aufgestelltes, inklusives und nachhaltiges Bildungsangebot für Menschen mit Behinderungen in der Region Ennepe-Ruhr einzurichten. Erwachsene Menschen mit Behinderungen finden oft kein für sie inhaltlich passendes Bildungsangebot. Zudem werden sie meist nicht einladend angesprochen oder fühlen sich gar nicht angesprochen. Oft wirken die real existierenden Bildungsangebote für Menschen mit Behinderungen eher ausschließend. Referierende der Erwachsenenbildung sind nicht oder nicht ausreichend auf Bildungsinteressierte mit Behinderungen vorbereitet. Inklusives Lernen muss (nicht nur) für Menschen mit Behinderungen, neben der Vermittlung von Wissen, soziale Kompetenz stärken helfen, Selbstbestimmung fördern und im „mit- und voneinander lernen“ Alltagsqualifikation mitbilden.

Die Evangelische Stiftung Volmarstein arbeitet in dem Projekt mit verschiedenen Partnern zusammen. Vor allem sind dies gemäß dem Leitsatz „Nichts über uns ohne uns“ interessierte Menschen mit Behinderungen selbst, deren Interessenvertretungen, die Bildungsanbieter in der Region, Einrichtungen der Behindertenhilfe und Hochschulen. Das Projektteam besteht aus fünf Personen und wird von Susanne Fischer geleitet. Das Projekt hat drei Phasen, wobei jede Phase dem Zeitraum eines Jahres entspricht. In der ersten Phase (2015) stehen u.a. die zielgerichtete Ermittlung von Bedarfen, die Prüfung bestehender Bildungsangebote und die Vernetzung und Konzeptionierung einer Ausbildung für Erwachsenenbilder/innen im Vordergrund, in der zweiten Phase (2016) die Durchführung und Wirkungsprüfung von inklusiven Bildungsangeboten und die Veröffentlichung eines Bildungskataloges und in der dritten Phase (2017) die Planung und Konzeption eines „ Büros für inklusive Erwachsenenbildung“ als Schaltstelle für alle zu koordinierenden Tätigkeiten über die Projektphase hinaus.

 

Damit knüpft das Projekt insbesondere an Artikel 24 der UN-BRK (Bildung) an, der sich neben Schulen, auch auf andere Bildungsinstitutionen bezieht und die Vertragsstaaten dazu anhält, ein integratives Bildungssystem auf allen Ebenen und allen Menschen ein lebenslanges Lernen auf der Grundlage der Chancengleichheit zu ermöglichen.

 

 

Ansprechpartner/in

Susanne Fischer

Projektleitung

„Inklusive Erwachsenenbildung“

Evangelische Stiftung Volmarstein
Hartmannstr. 24
58300 Wetter

Mail: fischersu@remove-this.esv.de
Mobil: 0173/7312999
Tel.: 02335/639-2705

Website: https://www.esv.de/

Lebensbereich

  • Bildung

Bildrechte

Die zur Illustration verwendeten Bilder wurden uns von den jeweiligen Projektverantwortlichen zur Verfügung gestellt. Dem Projektpartner bleiben alle Urheberrechte vorbehalten.