Haupt-Navigation

Sie befinden sich hier

Inhalt

Gemeinsamer Unterricht an allgemeinen Schulen

Beispiel: Grundschule Engelbertstraße in Schwelm

Bild: Hilfe beim bedienen eines Computers
Fotos: Claudia Rehbein

Die Entwicklung des Gemeinsamen Unterrichts (GU) an allgemeinen Schulen soll im Folgenden am Beispiel der Grundschule Engelbertstraße in Schwelm, an der seit 1995 sowohl Kinder mit als auch ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet werden, exemplarisch vorgestellt werden.

In der Konzeption zum gemeinsamen Lernen der Grundschule heißt es dabei systemkritisch: „Im Hinblick auf das Schulsystem folgt aus dem Prinzip der Inklusion in letzter Konsequenz eine gemeinsame Schule für alle Schülerinnen und Schüler. Da dies zurzeit ein unrealistisches Ziel darstellt, wird in den folgenden Ausführungen von der Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf gesprochen. Der Weg der Integration zur Inklusion bildet jedoch den Leitgedanken, der stets in den Blick der vorliegenden konzeptionellen Überlegungen mit einfließt. Die Inklusion wird somit als zukünftiges Ziel angestrebt.“

Ansprechpartner/in

Städtische Gemeinschaftsgrundschule Engelbertstraße

Mathias Wagener, Schulleiter

Engelbertstraße 2

58332 Schwelm

 

Tel.: 02336 - 3373

E-Mail: wagener@schwelm.de

Lebensbereich

  • Bildung (Frühförderung Elementarbereich, Schule, Berufsausbildung und die Gestaltung der entsprechenden Übergänge,…)

Bildrechte

Die zur Illustration verwendeten Bilder wurden uns von den jeweiligen Projektverantwortlichen zur Verfügung gestellt. Dem Projektpartner bleiben alle Urheberrechte vorbehalten.